FotoBlog & Serien

Im Zuge unserer Ausstellung im vergangenen Jahr hatten wir ein Buch erstellt, welches auf den würdigen Namen "PortfolioNo1" hört. Das Buch zeigt also einen Querschnitt durch unsere Arbeiten und bildet man eine Vielzahl toller Motive ab. Die Resonanz war so positiv, dass wir das Buch als solches nun als unseren Katalog für Inspirationen nutzen. Vielleicht lassen sie sich inspirieren?

Der Hennott Wandkalender für 2017 ist erschienen und kann ab sofort bis zum 31.10.2016 vorbestellt werden.

Auftragsbedingt war ich für knapp einen Tag in Frankfurt und bin besonders wegen den Umständen überglücklich. Es war mein wohl bisher holprigstes Fotoprojekt und zum Glück hat das Ergebnis am Ende nicht darunter gelitten.

Eine wirklich große Ehre für uns und eine gute Generalprobe für unsere geplante Ausstellung in 2015 war ein Auftrag der Fa. Alight. Hier ging es nicht nur um die Fertigung eines Werkes, welches einen bestimmten Platz ausfüllen sollte, sondern um die gesamten neu bezogenen Büroräume.

Auf der Suche nach einer Küchengestaltung kam uns die Idee, dass man frisches Gemüse mit einer Wanduhr verknüpfen kann. Denn in der Küche unseres Kunden wird nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern sie ist Ort für spannende Diskussionen. Da lohnt sich ein Blick auf die Uhr und auf frisches Gemüse.

Es kommt ganz gelegen und sicher nicht nur zufällig so, dass wir mit unserem CaliBulli zu unserer ersten Ausstellung aufbrechen. Dabei transportierten wir unzählige Werke im Bus. Hier zahlt sich das Multivan ähnliche Layout voll aus. Lange, hohe und viele Bilder sind fast kein Problem. Dazu noch zahlreiches Equipment und natürlich die Crew samt Gepäck für einen kleinen Urlaub.

Im vergangenen Jahr hatte ich ja von meinen zwei Berlinvisiten berichtet und ein Foto bin ich schuldig geblieben. Ein 360° Panorama von der Siegessäule.

Auf der Agenda stand das nächste MotoFoto Shooting. Im Vorfeld haben wir ein wenig rumprobiert und hätten gern etwas am Aufbau geändert. Es ist uns noch nicht gelungen die zwei Biomassedämpfer samt manueller Objektverfolgung zu ersetzen und so funktionierte am Ende das bewährte Rezept.

Seit Jahrzehnten :-) kommen wir immer mal wieder nach Berlin. Bisher eher als Touristen. Bei meiner letzten Berlinvisite war es ja eher geknipst und diesmal wusste ich vorher, dass ich ein paar Stunden Zeit haben werde. Was habe ich daraus gelernt? Die Technik macht nicht den Unterschied! Aber was dann? Jaaaa..weiterlesen.

Sehr spontan und kurzfristig haben wir von einer Firma den Auftrag erhalten, Grabsteine zu fotografieren, die von dieser angefertigt wurden. Ohne umfassende Beratung oder Abstimmung haben wir einen Versuch unternommen und den Auftrag ausgeführt.

Seiten